Donnerstag, 27. Februar 2014

Papageientulpen mit Spitze - Friday flowerday #8/14






Bei Papageientulpen kann ich einfach
 nicht widerstehen!
Diese etwas exzentrische Tulpenform 
zog meinen Blick auf sich und
nun stehen sie in einer schlichten Zylindervase
 in unserem 'Stillleben' und
passen herrlich zu den riesigen Schneeflocken,
die draußen vom Himmel schweben..


Die gewellten Blütenblätter,
 es gibt sie auch noch geschlitzt und gefranst,
erinnern an ihre Namensgeber- 
die Papageien!





Die durch Mutation unterschiedlicher Sorten 
entstandenen Tulpen,
wurde erstmal im 17.Jahrhundert in der Kulturgeschichte 
dieser Blumenart erwähnt.








Heute zieren schwarze 'Spitzendeckchen' 
die weißen Schönheiten.
Diese Kärtchen habe im letztes Jahr auf dem 
 bei 
erstanden und war
hin und weg,
 ja und bin es immer noch!

Adriane Krumm entwirft 
Wohn- und modische Asccessoires - 
Geschenkideen und Kunst in Göppingen!

Mehr als einen  Blickfang wert, auch online !







Weitere Blickfänge heute wieder bei 



ichliebediesentag

Dienstag, 25. Februar 2014

Feines aus der Backstube - Käsekuchen Revival



Käsekuchen
ein Klassiker den ich liebe!







Ein original, fein, saftig, lecker und mit Erdbeesoße verfeinert.
Wunderbare Kindheitserinnerungen wohnen
diesem Geschmackserlebnis bei!


Am Wochenende dachte ich:  
'ich back mir einen'!



'Ich backs mir....
auf in die Kuchenschlacht'
Käsekuchen









So lautet das Motto im Februar bei 
 tastesheriff!
'Der Blog einer Interior Stylistin, die für guten Geschmack und schöne Sachen brennt'









Rezept 


Zutaten

Teig
200g Mehl
75gZucker
75gButter
1Backpulver
1Ei



Füllung
225g Zucker
1 Vanillezucker
3 Eier
125g Butter
1 Becher Quark
1 Becher Saure sahne
1 Becher Sahne
1 Vanille Puddingpulver







Zubereitung

Die Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel 
geben und verkneten, anschließend in eine
gefettete Springform auslegen.

Für die Füllung Butter, Zucker, Vanillezucker, 
Puddingpulver und 3 Eier verrühren.
Quark und die saure Sahne untermischen.
 Die süße Sahne  steif schlagen 
und vorsichtig
unterheben.

Die Füllung auf den Teig in die
 Springform geben und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen 
bei 180°C ca. 60 min. backen.








Weitere feine 
Käsekuchen-Revivals 
findet Ihr hier:


ich backs mir aktion tastesheriff  




ichliebediesentag


Montag, 24. Februar 2014

Fasnetsküchle - Gutes aus der Heimat IV






Die 'fünfte Jahreszeit', 
wird die Karnevalszeit gerne genannt.
Man kennt sie auch unter 
Fastnacht, Fasching, Fassenacht!


Wir im Ländle sagen: 
Fasnet!



Als Kind bin ich gerne zur 'Kinderfasnet' 
gegangen, das hat mit der zeit nachgelassen...

Vieles wiederholt sich  und so
 wird auch diese Zeit wieder
kommen (dem kleinen Menschlein zuliebe).

Jedoch ein Brauchtum wurde stets gepflegt
und wurde dieses Jahr schon umgesetzt, 
auch wenn etwas verfrüht!



Das Backen von
 Fasnetskiachla am 'Schmotziger Dooschtig'







Einst mussten vor der Fastenzeit 
Eier und Schmalz verbraucht werden.
Vor der Fastenzeit wurde nochmals richtig zugefasst
 und die Reste fanden eine sinnvolle Verwendung.










Vom Schmalz abgeleitet stammt der Name
 'Schmotziger Dooschtig'
(Schmotz= Fett - Dooschtig= Donnerstag).

In Frankreich ist dies der
'mardi gras' 
(fettige Dienstag),
 an dem die
'beignets de carneval'
 (Karnevalskrapfen)
 vernascht werden.




Rezept 
für ca. 8 Personen




Zutaten

500g Mehl
80g Butter
2 Eier
150 ml Milch
40g Hefe Prise Salz
60g Zucker
(Die Zutaten sollten 
Zimmertemperatur haben)

1,5 l Öl oder 1,5 kg Schweineschmalz









Zubereitung

Mehl in eine Schüssel geben.
In der Mitte eine Mulde formen 
und darin 50 ml Milch,
eine Prise Zucker und die Hefe
 zu einem Brei verrühren.
Den Vorteig 30 min. gehen lassen.
Die weiche Butter und die restlichen 
Zutaten mit dem Vorteig verkneten.
 Die Schüssel mit einem Geschirrtuch 
abdecken und 15 min. ruhen lassen.
Anschließend den Teig schlagen 
bis er Blasen wirft und nochmals
1 Std. gehen lassen.
Nun den Teig auf einen bemehlten Untergrund
 ca. 1 cm stark auswellen und
 Rauten schneiden.
Dann in heißem Fett beidseitig ausbacken.
Die fertigen, heißen 
'Fasnetskiachla' 
werden mit Zimt und 
(Puder-)Zucker bestreut!








Kalorienreich, aber sehr lecker...

En Guada!
(Guten Appetit)




ichliebediesentag





Samstag, 22. Februar 2014

Happy & Samstagskaffee #25




Glücksgefühle
am Morgen können berauschend sein...







Auch wenn ich nur Orangensaft im Glas habe, 
Schoko-Crips mit Milch schlürfe,
Zeitschriften & Katalog durchstöbere!

Doch da höre ich diesen Song :

HAPPY von Pharrell Williams




























Ein Ohrwurm, 
der einen schnell nerven oder
 einfach glücklich machen kann!



Mich macht er glücklich
 und erst recht seit dem ich ein nachgedrehtes Video dieses
Songs auf  YouTube gesehen habe :
und es gibt noch viele weitere
Städte die der Tanzvirus angesteckt hat...
und er hat auch uns infiziert!

Musik aufgedreht und es gab kein halten mehr...



Einen schönen Samstagskaffe bei Ninja 
und seid 
HAPPY!!!



ichliebediesentag

Donnerstag, 20. Februar 2014

Traubenhyazinthe - Friday Flowerday #7/14







Traubenhyazinthen, Muscari oder  Bauernbübchen 
('Baurabiabla'), wie sie bei uns im Schwäbischen
 genannt werden -
wegen ihrer blauen Farbe die an die
traditionelle Kleidung 'Blauhemd' der Männer 
in der Region erinnert!


Aus dem 'Blauhemd' wurde bei mir ein feines Weißes, 
denn so mag ich diese
Frühlingsblüher noch ein bisschen mehr!







'Von Kopf bis Fuß' fasziniert ihr Anblick.
Der traubenförmige Blütenstand.
Die grünen linearen Blätter, die
sich aus der Zwiebel entwickeln.








Wiedereinmal benötigt es nicht viel.


Variante 1
 Ein schmales Glas, das zweckentfremdet wurde und
nun als Vase für eine Zwiebel dient.
Eine klare Sicht, vor Goethes Worten,
 auf die Traubenhyazinthe!


Variante 2
Eine Deko-Glas in dem sich die Blumenzwiebeln tummeln.
Umspielt mit eine paar trockenen Zweigen der Mühlenbeckia.
Arrangiert  auf dem alten Holzschränckchen mit Leinentuch.







Mehr gibt es beim 'Friday Flowerday' 




ichliebediesentag









Mein Blick im Februar











Der Februar hatte bei uns ein
 breites Spektrum an 
Ausblicken
zu bieten.



Mal nass, mal trocken, 
mal mit Rauhreif , mal mit einer dicken Schneedecke!










Heute zeigt sich der Februar von seiner frühlingshaften 
Seite und erheitert das Gemüt.


So sehr ich den Schnee genossen habe,
 so sehr genieße ich den heutigen 
Sonnentag!









Wie herrlich leicht fällt einem das Aufstehen, wenn
Sonnenstrahlen die Nase kitzeln und 
fröhliches Vogelgezwitscher in den Ohren erklingt!







'Die Brille'
lässt verschiedene Blickrichtungen zu -








Panoramablick, Überblick, Seitenblick, Durchblick,
 Weitblick, Tiefblick,
Himmelsblick
und wie heute den

Blick in den blauen Himmel.





gesehen:

ein strahlend blauer Himmel, 
feinste Wattewölckchen,
zwei Milane die sich in den Lüften zedern.



gehört:

ein Pfeiffkonzert der Vögel, 
das Gekrächze der Krähen
und die einmaligen Rufe der Milane.
Ab und an ein Rauschen der Autos.




gerochen:

die warme frische Luft und feuchtes Gras.






gedacht:

wie einmalig ist dieser Platz!
Keine Menschenseele weit und breit- Ruhe.
Zurückgeholt von einem herrlichen
Gezwitscher und Gezeder der Tierwelt.
Faszination.
Ich Blick in den Himmel und
denke, wie einfach & schön das Leben
sein kann und genieße die
 Wärme
der Sonnenstrahlen in meinem Gesicht!











Mit 'Meinem Blick' dabei:
 Bei zwei wunderbaren Aktionen
und Anette von Blick7, deren
Gründerinnen ich von Herzen DANKE!







ichliebediesentag

Sonntag, 16. Februar 2014

Eis - selbst gemacht ...








Gestern ging es bei uns eisig zu...
Kein Temperatursturz 
war dafür verantwortlich,
aber ich hatte Lust auf EIS!!!




Vanilleeis mit Pistazien 


Rezept 


Zutaten

300 ml Sahne
100 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
1 Vanilleschote
Eine handvoll Pistazien klein hacken












Zubereitung

Sahne steif schlagen und kühl stellen.
Eier und Puderzucker schaumig rühren.
Vanillezucker und Mark dazugeben.
Die Sahne unter die Masse heben
und anschließend in das Gefrierfach stellen.
Mindestens 3 Stunden+ .




Wir konnten es kaum erwarten und
haben bereits nach knapp zweieinhalb Stunden probiert...
und nicht nur ich war begeistert vom Ergebnis!!!

Ein noch herrlich cremiges Vanilleeis, das perfekt in seiner Konsistenz auf der
Zunge zergeht...
Heute wird der Rest vernascht, mmmhhhhhhh!









Mit diesem eisigen Gaumenschmaus bin ich bei 






ichliebediesentag

Donnerstag, 13. Februar 2014

Waxflowers - Friday Flowerday # 6/14







Wachsblumen
Chamelaucium uncinatum , 
Porzellanblumen oder
auch Südseemyrte genannt. 

Der immergrüne Strauch bringt mit 
seinen ätherischen Ölen,
 zitronige frische in die vier Wände!

Die Westaustralischen Zierpflanze,
die ich die letzten Wochen oft beim
  Friday Flowerday bestaunt habe, 
verwendet man meist als Schnittgrün 
für Blumensträuße.








Nun steht sie endlich auf unserem 
Wohnzimmertisch und wirkt selbst, mit 
zwei drei Stielen, den kleinen zarten Blüten
 und den nadelförmigen Blättern,
 ohne viel drumherum.

So auch heute in meiner 'teardrop' Vase!









Weitere Blütenträume findet Ihr,
wie jeden Freitag beim Holunderbluetchen




ichliebediesentag