Sonntag, 15. Dezember 2013

2 kleine liebeleien - Buchvorstellung






Wann beginnt für Dich Weihnachten?


Bei den weihnachtlichen Vorbereitungen?
Beim Geschenke einkaufen?
Im Kreise der Lieben?
In der Stille der Nacht?
Bei Tannennadelduft?
Beim Bummel über den Weihnachtsmarkt?
Im Gottesdienst?
Bei festlichen Klängen?
Im glänzenden Kerzenschein?
In der Ruhe?
Beim Genuss von erlesenen Köstlichkeiten?
Im Gebet?
Als helfende Hand?

...


Vielleicht bei ein wenig von Allem?!








Heute und immer wieder 
beginnt 
auch 
 Weihnachten 
mit einem sinnvollem Buch!


Ich liebe vor allem schöne Kinderliteratur.









Für Kinderbücher 
ist man nie zu alt!












Wie gerne mochte ich es, 
wenn mir meine
Mama vorgelesen hat-
am Besten immer und immer wieder 
dieselbe Geschichte!
Und an Heilig Abend, die 
Weihnachtsgeschichte.

Durch meinen Beruf, 
habe ich es jahrelang genossen, 
mit Kindern
Bücher zu betrachten und 
 förmlich zu erforschen.

Und nun genieße ich all dies 
mit dem eigenen 
kleinen Menschlein!


Bild für Bild wird erkundet, 
Texte fügen sich beinahe
 wie von alleine dazu. 
Spannung vor dem,
was die folgende Seite 
preisgeben mag 
und das Geräusch des
 Umblättern...

wundervoll!










Bücher sind ein wertvolles Gut
-

Sie schenken Zeit. 
Sprache wird entdeckt.
 Eintauchen in eine andere, 
 manchmal magische,Welt!
Und sie geben uns
das Ein oder Andere
 mit auf den Weg!



Heute stelle ich Euch eines meiner
Lieblings-Kinderbücher vor!




'Es klopft bei Wanja in der Nacht'











Eine wunderbare 
Geschichte in Versen
 von Tilde Michels und
 wunderschön illustriert
 von Reinhard Michl. 
Erstausgabe 1985.
 Erschienen im Ellermann Verlag.








*Das Buch beginnt mit den folgenden Reimen, 
die bereits mitten ins Thema führen,
 und zeigt eine kleine verschneite Hütte vor einem Tannenwald 
mit rauchendem Schornstein:

Weit fort in einem kalten Land

steht Wanjas Haus am Waldesrand



In einer eisigen Winternacht pochen nacheinander 
Hase, Fuchs und Bär an Wanjas Tür und begehren Einlass. 
Weil der Schneesturm so fürchterlich tobt, 
schwören sie, einander nichts zuleide zu tun, 
und halten dies auch die ganze Nacht durch.
 Ein Schlafbild zeigt ein doppelseitiges Zimmerpanorama: 
In jeder Ecke schläft ein anderes Tier völlig entspannt
 in Gegenwart der Feinde.
Am nächsten Tag sind alle wieder verschwunden, 
und nur anhand der verschiedenen Tierspuren, 
die in drei Richtungen auseinandergehen,
 kann Wanja sicher sein, dass er den Besuch dieser drei, 
einander eigentlich feindlichen Tiere nicht geträumt hat.
 Er fragt sich:


Wir haben wirklich diese Nacht

Gemeinsam friedlich zugebracht.–

Was so ein Schneesturm alles macht!“



 Das Buch zeigt,

dass Not ein friedliches Miteinander 

möglich machen kann,

und erhielt dafür 1986 den 

Gustav-Heinemann-Friedenspreis.
















Auch der 
Friede Mit- & Untereinander
 im Kleinen & Großen 
bedeutet Weihnachten.



An 
Weihnachten 
feiern wir die Geburt Jesu,
 des Friedensfürsten.

Er
 hat es in der
 heiligen Nacht
 geschafft,
 die 
Gegensätze zu vereinen.
Ein König in einer 
Futterkrippe liegend,
 ärmliche Hirten neben
 'Weisen Männern'.



Und wirklich haben sie diese Nacht, 
gemeinsam friedlich zugebracht!









Es sind die kleinsten und 
verschiedensten 
Gesten & Versprechen
 im Alltag,
die für einen Moment 
Weihnachten werden lassen!




Deshalb 
liegt mir diese Buch 
nicht nur als 
Winterstimmungsbuch
 für klein und groß 
am Herzen.




Vielleicht seid Ihr neugierig geworden...



2kleine


liebeleien






Wer nun auf den
Büchergeschmack 
gekommen ist,
 der schaut am Besten gleich zu
elke aus elkesklitzekleinenwelt
mit Ihrer
Buchvorstellung! 






Viel Freude beim schmöckern...



Eine friedvolle Zeit!




ichliebediesentag






Kommentare:

  1. oh steffi, du schreibst so allumfassend und so hingebungsvoll über dieses buch. deine eigenen leseerfahrungen zeigen, dass man auch als erwachsener sein fazit aus dieser schönen geschichte ziehen kann.
    diese lesezeichen, hast du die selbst gemacht? die sind sooooo schön!
    viele grüße in die letze adventswoche
    elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag dieses Buch wirklich sehr...
      Die Lesezeichen hab ich selbst gemacht mit Resten
      Aus der Bastelkiste, gepimpt mit einer Öse und schönem
      Band.Die Vor-Lesezeit kann beginnen...
      Liebste Ygrüsse an Dich, Steffi

      Löschen
  2. Liebe Steffi,

    so eine zauberhafte Buchvorstellung. Das Buch ist mir natürlich bekannt und steht auch hier ganz hoch im Kurs.
    Gerade dieser Titel hat all meine Kinder bisher begleitet. Das letzte Mal vor zwei Jahren als kleine Theateraufführung und stimmungsvolle
    Lesung am Weihnachtsabend...

    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Sabine!
      Faszinierend wie ein Buch verbindet und
      Zauberhafte Momente beschert!
      Alles Liebe, Steffi

      Löschen
  3. Ein herzerwärmender Post. Ich freue mich immer über Menschen, die Bücher noch zu schätzen wissen.
    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Um so mehr herzerwärmende Grüße an Dich zurück, liebe Sonja,
    Steffi

    AntwortenLöschen