Mittwoch, 11. September 2013

Gugl Schokolade-Feige










Heute habe ich mal wieder ein 
Rezept aus dem Backbuch
Feine Kuchenpralinen 
 von Calwa Heigl, der Gründerin des
Erfolgreichen Unternehmens 
-DerGugl- 
ausprobiert!


Auf den ersten Blick dachte ich, 
was für ein Aufwand!
Aber sich selbst daran gemacht,
 ist dem überhaupt nicht so!
Eine tolle 
Vielfalt an Rezepten
 passend zu jedem Anlass und
Jahreszeit- 
himmlisch!






Meine Wahl viel auf die
Gugl Schokolade-Feige







 
Mit kleinen Abwandlungen:
Frische Feigen, statt getrockneten.
Kein Rum, da das kleine Menschlein mit naschen darf.
Und anstatt dunkle Kuvertüre, weiße!



Die Zutaten vor der Zubereitung
 auf Zimmertemperatur bringen.
Guglhupfformen einfetten und mit Mehl bestäuben.
Backofen auf 210 C Ober-/Untertitel vorheizen.









Feigen herauslösen / fein hacken.
 Butter zerlassen und mit gesiebtem
Puderzucker, Zitronenabrieb, 
Zitronensaft, Salz und rum verrühren.
Das Ei dazugeben. Mehl, 
Weizenstärke und Kakao zusammen sieben
Und in den Teig rühren. 
Die Kuvertüre im warmen Wasserbad 
flüssig werden lassen.
Zusammen mit den gehackten Feigen 
unter den Teig heben.

Teig in die Guglhupfformen füllen 
und im vorgeheizten Backofen
 im unteren Drittel
ca. 9 min. backen.
Anschließend aus dem Ofen nehmen, 
abkühlen lassen und
herauslösen .




 Eine kleine, 
aber sehr feine 
Angelegenheit!






Kommentare:

  1. hach, ich hab noch feigen zuhause und mich gefragt, was ich noch damit mache diese woche.
    danke!!!! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Gerne:-)))!
    Und lass es dir schmecken...

    Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen