Mittwoch, 12. Februar 2014

Feines aus der Backstube - Russischer Zupfkuchen mit Herz








Geburtstage laden immer wieder
 herzlich zum Kuchen backen ein!


Am Montag hatte ein lieber Freund
 seinen Ehrentag und wie bei uns
üblich, bringt jeder etwas mit.




'Russischer Zupfkuchen
 mit Herz'









Rezept


Teig
250g weiche Butter
200g Zucker
2 Eier
450g Mehl
2 TL Backpulver
3 EL Kakaopulver


Masse
100g Butter
750g Magerqurak
200g Puderzucker
1 El Zitronensaft
3 Eier
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver



Zubereitung
Butter und Zucker schaumig schlagen. 
Die Eier unterrühren.
Mehl mit Back- & Kakaopulver 
mischen und unterkneten.
Den Backofen vorheizen und 
das Backblech mit Backpapier
auslegen. Den Teig ausrollen und 
auf das Blech legen.
(Im Original nur zwei Drittel
 des Teiges ausrollen und den restlichen
Teig in kleine Stücke zupfen
 und auf die Quarkoberfläche verteilen).
Die Butter zerlassen.
 Quark mit Puderzucker, Zitronensaft, Eiern
und Puddingpulver cremig rühren. 
Die Butter unterziehen.
Die Quarkmasse auf dem Teig verstreichen. 
Bei 175°C ca. 40 min backen.

(Menge ist für ein Backblech gedacht. Nach dem abkühlen, 
lassen sich so kinderleicht Herzen oder andere Formen ausstechen).









Fleißig ging es in der Küche zu werke
 und das kleine Menschlein half emsig mit.
Da gab es natürlich vorab eine kleine Kostprobe...;-)
mit Herz und Kaba!


ichliebediesentag


Kommentare:

  1. Liebe Steffi,
    naschen gehört beim Backen dazu, man muss doch schließlich wissen, wie das Resultat schmeckt, oder ;-)
    Deine Kuchen sehen nicht nur herzig aus, sie schmecken bestimmt auch sehr sehr lecker....
    Wünsche Dir einen wunderschönen Tag und schick Dir und dem kleinen Bäcker einen lieben Gruß
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. beim Backen gehört tatsächlich naschen dazu...bei uns geht es nicht ohne!
      So wurde wirklich alles vernascht;-)
      Liebste Grüße zu Dir, vom kleinen Bäcker oder der 'großen' Bäckerin

      Löschen
  2. Das ist einer meiner Lieblingskuchen, liebe Steffi! Diesen nach dem Backen als Herzen auszustechen - eine rundum gelungene Idee. So ist der Kuchen sogar ein ganz "herzliches" Mitbringsel, toll gemacht!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hatte ich wohl das richtige Händchen;-)
      Die Idee mit den Herzen kam so spontan, da ich
      ihn irgendwie langweilig fand und so kam er
      wirklich von Herzen!
      Herzlichste Grüße, Steffi

      Löschen
  3. Da bin ich ganz bei Kebo: Backen ohne naschen geht gar nicht. Kompliment an das kleine Menschlein und an die Mama sowieso, die wieder was ganz Feines gezaubert und wunderbar dekoriert hat!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag, liebste Steffi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Naschen sind wir uns einig;-)
      Und die Komplimente nehm' ich, etwas
      errötet, mehr als dankend an!:-)
      Ebenso einen wundervollen Tag, meine Liebe!
      Steffi

      Löschen
  4. Bei Dir wird fleißig gezupft, sehr schön. Ein gelungenes Mitbringsel und ein tolles Naschwerk vorab!
    Na dann, HERZLICHE Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Steffi,
    was für eine zauberhafte Idee <3! Russischer Zupfkuchen schmeckt eh super lecker, ist aber auch ziemlich mächtig. Da sind deine kleinen Herzen die perfekte Portion finde ich. Dir einen wunderschönen Valentinstag mit Deinen Lieben! Herzliche Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen